INFORMATION

Die Website www.nachhaltige-waldwirtschaft.de informiert über den gleichnamigen Förderschwerpunkt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Förderschwerpunkt war von 2004 bis 2009 tätig. Deutschlandweit forschten 25 Verbünde zu forst- und holzwissenschaftlichen Themen einschließlich der Fragen des Wissenstransfers und der (Berufs-)Bildung.

Die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung sind unter www.nachhaltige-waldwirtschaft.de veröffentlicht. Zudem informiert die Website über die Perspektiven der deutschen Forst- und Holzwissenschaft auf nationaler und europäischer Ebene.

Europa – ERA-NET WoodWisdom Net II

European Research Area (ERA). Ziel dieses Instruments ist es, die Kooperation und Koordination der Forschungsförderung in Europa zu verbessern. Seit dem 7. FRP findet die Ausschreibung  der ERA-Nets über die Arbeitsprogramme und Aufrufe der einzelnen Programme statt. Um zu gewährleisten, dass sich außerhalb der festgesetzten Themenbereiche ERA-Netze etablieren können, erfolgt parallel eine horizontale Ausschreibung, in der Projekte nach dem „bottom-up“-Prinzip eingereicht werden können.

Für die Zusammenarbeit und Integration auf dem Gebiet der Holzverarbeitungswissenschaft und -technik bildet das ERA-NET WoodWidsom Net aktuell den europäischen Knotenpunkt für Forschungsorganisationen. WoodWisdom-Net will die Forschungsressourcen bündeln und zur dauerhaften Abstimmung von Förderaktivitäten in der Wald- und Holzforschung beitragen. Durch die gemeinsamen Ausschreibungen sollen schließlich Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der europäischen Waldwirtschaft und der Holzindustrie gesteigert werden. Dazu haben sich Ministerien, Förderagenturen und Projektträger aus zwölf Ländern (Finnland, Deutschland, Norwegen, Schweden, Frankreich, Irland, Slowenien, Ungarn, Lettland, Türkei, Spanien, Italien) sowie weitere assoziierte Organisationen zusammengeschlossen. Als deutsche Partner beteiligen sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Projektträger Jülich (PtJ), auch mit dem Förderschwerpunkt „Nachhaltige Waldwirtschaft“.

In der ersten Phase des ERA-NETs, die von 2004 bis 2008 im Rahmen des 6. EU-Forschungsrahmenprogramms (FRP) lief, startete das transnationale Forschungsprogramm „Wood-Wisdom-Net Research Programme“ mit einem gemeinsamen Pilot Call 2006. Für transnationale Verbundvorhaben des Pilot Calls stellten die beteiligten Partnerländer insgesamt ein Budget von 20 Millionen Euro bereit. Mit diesen Mitteln werden 17 Verbundvorhaben im Zeitraum 2007 bis 2011 gefördert (Stand: März 2010). An elf dieser Verbünde sind deutsche Forschungseinrichtungen und Unternehmen beteiligt; in zwei Vorhaben liegt die Leitung in den Händen deutscher Institutionen. Dies ist zum einen das Projekt „WinFur“, angesiedelt an der Georg-August-Universität Göttingen, und zum anderen „TES-Energy Facade“ an der Technischen Universität München. Dabei hat das Projekt „Tes-Energy Facade“ im Herbst 2009 den erstmals verliehenen Team-Up Award der Forest-based Sector Technology Platform für herausragende Kooperationen zwischen Forschern und Unternehmen erhalten.

Im März 2009 startete die zweite Phase des ERA-NETs, die für den Zeitraum 2009 bis 2012 im Kontext des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms terminiert ist, mit einem vergrößerten Konsortium. Fortgesetzt wurde das „Wood-Wisdom-Net Research Programme“ durch die Ausschreibung im November 2009; die nächste Bekanntmachung soll im Herbst 2010 erfolgen. Thematisch liefern die transnationalen Verbünde Beiträge zur Charta für Holz, zur Hightech-Strategie der Bundesregierung/link sowie zur Sicherung der Rohstoffversorgung.

Eine enge Kooperation besteht mit der Forest-based Sector Technology Platform auf europäischer und nationaler Ebene, u. a. bei der Ausgestaltung von Themenvorschlägen und Projektideen für das „WoodWisdom-Net Research Programme“.

 

Information:

www.woodwisdom.net  

www.fz-juelich.de/ptj/era-net/woodwisdom   

Übersicht der Verbundvorhaben 

 

Kontakt:

Dr. Kristina Gross

Projektträger Jülich

Forschungszentrum Jülich GmbH

Zimmerstr. 26-27, D-10969 Berlin

Fon:   +49 (0)30 | 20199-539

Mail:   k.gross(at)fz-juelich.de

 


André Greif

Projektträger Jülich

Forschungszentrum Jülich GmbH

Zimmerstr. 26-27, D-10969 Berlin

Fon:   +49 (0)30 | 20199-564

Mail:   a.greif(at)fz-juelich.de 

 

 

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek