INFORMATION

Die Website www.nachhaltige-waldwirtschaft.de informiert über den gleichnamigen Förderschwerpunkt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Förderschwerpunkt war von 2004 bis 2009 tätig. Deutschlandweit forschten 25 Verbünde zu forst- und holzwissenschaftlichen Themen einschließlich der Fragen des Wissenstransfers und der (Berufs-)Bildung.

Die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung sind unter www.nachhaltige-waldwirtschaft.de veröffentlicht. Zudem informiert die Website über die Perspektiven der deutschen Forst- und Holzwissenschaft auf nationaler und europäischer Ebene.

Forschungsfeld „Wald heute und in Zukunft: Szenarien und Visionen“

Neue soziale und politische Handlungsräume und Entwicklungschancen. Verschiedene Bedingungen für den Wald der Zukunft. Wirkungen gesellschaftlicher, demographischer, wirtschaftlicher, (wirtschafts-)politischer Entwicklungen. Verantwortliche Vorsorge angesichts von Risiken und Ungewissheiten. Erträgliche Nutzung von Wälder und Landschaften. Finanzierbarkeit der Leistungen der Wald- und Holzwirtschaft. Veränderungen beim Verbraucher, am Holzmarkt, in Technologien. Chancen und Risiken für nationale Entscheider in Wald- und Holzwirtschaft.

Wälder waren und sind unverzichtbarer Bestandteil der Kulturlandschaft. Seit jeher erbringen sie für die Gesellschaft vielfältige und vielfache Leistungen, ebenso mannigfaltig und mehrfach sind die Anforderungen der Gesellschaft an Wälder. Als wirtschaftliches Areal dienen sie dem Menschen zur Produktion des Erzeugnisses Nutzholz; insbesondere im ländlichen Raum stellen sie eine unverzichtbare Einkommensquelle für private und kommunale Waldbesitzer, für Waldarbeiter sowie für Forst- und Holzbetriebe dar. Zugleich verkörpern Wälder als komplex organisierte Ökosysteme einen artenreichen Naturraum und einen wichtigen Kohlenstoffspeicher, sie liefern hochwertiges Grund- und Quellwasser, unterbinden Steinschlag oder Lawinen. 

Folglich muss die heutige Bewirtschaftung und Entwicklung der Wälder den unterschiedlichen Ansprüchen der gegenwärtigen Gesellschaft entgegenkommen und gleichzeitig Optionen für künftige Generationen offen halten. Das bedeutet: Bei aller Komplexität und Dynamik des Umfelds der Wald- und Holzwirtschaft und bei aller Unsicherheit von Rahmenbedingungen, bei aller Dynamik in wirtschaftlichen, demografischen, technologischen und gesellschaftlichen Prozessen ist das Denken von „Zukünften“ und das Aufzeigen von Handlungsalternativen unverzichtbarer Bestandteil einer ökologisch dauerhaften, ökonomisch ertragreichen und sozial stabilen Entwicklung. Vor diesem Hintergrund wurden Entwicklungen und Trends in verschiedenen Zeithorizonten identifiziert sowie deren Auswirkungen, Chancen und auch deren Risiken untersucht. Im Forschungsfeld „Wald heute und in Zukunft: Szenarien und Visionen“ ging es nicht allein darum, Strategien und Handlungsoptionen für die Wald- und Holzwirtschaft zu formulieren; es ging in gleicher Weise darum, die Forschung auf die nachhaltige Gestaltung von Natur- und Wirtschaftsräumen auszurichten.

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek