Leitung des Verbundes:

Dr. Rainer Riehle

Zukünfte und Visionen Wald 2100

Laufzeit: März 2007 bis Juli 2008

 

Thema:

Das übergreifende Projekt thematisiert vor dem Hintergrund der BMBF-Förderaktivitäten »Forschung für eine nachhaltige Waldwirtschaft« langfristige Perspektiven von Wald und Landnutzung im Spannungsfeld zwischen Globalisierung, nationalem Handeln und Regionalisierung. Unter Bezug auf ausgewählte Problemfelder, die in ihrer Entwicklungsdynamik von zentraler Bedeutung für die Zukunft von Wald sind, werden policy-orientierte Szenarien und Handlungsoptionen erstellt und in einen öffentlichen Diskurs überführt. Damit soll dem Defizit begegnet werden, dass in Deutschland eine Auseinandersetzung mit der Zukunft des Waldes und seiner Nutzung bisher nur partiell und nicht integrativ erfolgte.

 

Das Projekt untersucht Veränderungsprozesse der Wald- und Landnutzung aus gesellschaftlicher Perspektive mit einem Zeithorizont bis 2100. Es verknüpft die Entwicklungsdynamiken mit gesellschaftlichen und normativen Grundhaltungen und Governancefragen. Dabei zielt es auf die Frage, welche neuen sozialen und politischen Handlungsräume und Entwicklungschancen sich langfristig eröffnen, und wie diese durch Weichenstellungen heute erfolgreich gestaltet werden können. Diese Debatte will das Projekt anregen.

 

Auf der analytischen Ebene rückt das Projekt derzeit erkennbare »Zukunftsfaktoren« in den Mittelpunkt: Globalisierung; Klimawandel; demographischer Wandel; Holznutzung; regionale Innovationsfähigkeit; gesellschaftlicher und kultureller Wertewandel.

 

Das Projekt ist dialogisch angelegt, in enger Verschränkung von Wissenschaft, Praxis und Politik. Der gegebene Wissensbestand wird ganzheitlich, systemisch mit dem Ziel strukturiert, heute schon erkennbare, erwünschte, unsichere und widersprüchliche Trends zusammenzustellen. Es analysiert Wechselwirkungen und Querverbindungen zwischen ökologischen, technischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Schnittstellen, verweist auf Bedingungen, Widersprüche,- Konflikte. Um über das in der Literatur verfügbare Wissen hinauszugehen, wird mittels einer Delphi-Umfrage das wissenschaftliche und Akteurswissen mit einbezogen.

 

Um Dynamiken, Interdependenzen und Trends in ihrer Zusammenschau transpa-rent und diskussionsfähig zu machen, nutzt es die Szenario-Technik als Integrationsinstrument. Das Projekt liefert mit Hilfe von Szenarien unterschiedlicher Reichweite (2020, 2050, 2100) und unterschiedlicher Bedingungen Grundlagen zur Entwicklung gesellschaftlicher Visionen und Strategieperspektiven, Hinweise auf Wege, Handlungskorridore und Handlungsoptionen für heutige Akteure zur sozialen und ökologischen Transformation einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Wald- und Landnutzung.

 

Die Ergebnisse des Projektes werden partizipativ erarbeitet und über Veranstaltungen und Publikationen der relevanten Fachöffentlichkeit sowie der interessierten allgemeinen Öffentlichkeit bekannt gemacht. Dafür nutzt das Projekt auch innovative Methoden wie scenario writing, zudem werden eine Jugendkonferenz und Regionalkonferenzen organisiert.

 

Information:

http://www.waldzukuenfte.de/

 

Ansprechpartner:

Dr. Rainer Riehle (Verbundkoordination)

INFIS – Institut für internationale Sozialforschung e.V., Berlin-Freiburg

Duisburger Straße 17

10707 Berlin

fon +49 (0) 30 8 82 26 61

fax +49 (0) 30 88 55 06 54

e-mail infis(at)infis.eu

 

INFIS - Institut de Recherches Sociales Internationales

14, Route d'Elsenheim

F-67390 Marckolsheim

Tel 0033.3 88 74 94 32

Fax 0033.3 88 74 97 43

 

 

Partner:

Albert-Ludwigs - Universität Freiburg, IFP - Institut für Forst- und Umweltpolitik

Prof. Dr. Karl-Reinhard Volz, Prof. Dr. Heiner Schanz, PD Dr. Ulrich Schraml

 

Institut für internationale Sozialforschung e.V., Berlin-Freiburg

Dr. Rainer Riehle, Dr. Beate Brüggemann, Michael v. Kutzschenbach

 

IÖW - Institut für ökologische Wirtschaftsforschung gGmbH, Berlin

Dr. Astrid Aretz, Marlen Arnold, Jesko Hirschfeld, Claudia Nikschtat, Ulrich Petschow

 

IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH, Berlin

Siegfried Behrendt , Christine Henseling, Prof. Dr. Rolf Kreibich

 

Karl Moser Consulting, Aichach

 

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Lehrstuhl für Umweltethik

Prof. Dr. Konrad Ott

 

Z_punkt The Foresight Company, Berlin, Essen, Karlsruhe

Cornelia Daheim, Beate Schulz-Montag, Dr. Karlheinz Steinmüller

 

Ergebnisse:

Informationen zu Projektfortschritt und Ergebnissen finden Sie auf der Website des Verbundes (rechter Seitenbaum).

 

 

 

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek