Leitung des Verbundes:

Michael Scheller

Holzcluster Nord

September 2005 bis August 2008

Thema:

Der Forschungsverbund thematisiert die „Optimierung der Wertschöpfungskette von der Holzerzeugung durch die Forstwirtschaft bis zur holzverarbeitenden Industrie“; dies schließt die zugehörige Logistik und Informationstechnologie ein sowie Pilotprojekte zu eLearning, eLogistics und Ressourcennutzung in der Region Wismar.

 

Die Wirtschaftsregion Wismar hat sich vor allem auf Grund der günstigen Infrastruktur mit Seehafen, Autobahn A20 und Schienennetz zu einem europäischen Spitzenstandort der Holzindustrie entwickelt. Mehr als 750 Millionen Euro wurden in die Holzindustrie und deren Infrastruktur investiert, mehr als 1500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Mit einer Verarbeitungskapazität von jährlich über drei Millionen Festmetern Holz ist Wismar die größte Holzmetropole Europas. Aus dieser Wirtschaftskraft entspringen weitere Initiativen zur Entwicklung des Standortes – aktuell die Entwicklung des alten Hafens zu einer Holzstadt mit einem Holzkompetenzzentrum inklusive Themenpark. 

 

In diesem Umfeld ist die gesamte Wertschöpfungskette von der Holzerzeugung durch die Forstwirtschaft bis zur holzverarbeitenden Industrie einschließlich der damit verbundenen Logistik und Informationstechnologie vereint. Im Kern zielt die Forschung auf die Vernetzung und den innovativen Transfer von Wissen – Wissen über den Wald, seine Nutzung, den Rohstoff Holz und die Wege zu universellen Produkten. Mit dem Fokus auf die breite Öffentlichkeit soll der Brückenschlag von der Forschung für Nachhaltigkeit hin zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung erreicht werden – die Übertragung von Nachhaltigkeit in den persönlichen Alltag.

 

Folgerichtig startet der Verbund „Holzcluster Nord“ als Netzwerk mit Anspruch auf  Pilotcharakter. Unter dem gemeinsamen Dach dieses offenes Hauses soll regional entwickelt und erprobt werden, wie Verantwortung für Nachhaltigkeit durch die Akteure aus Wirtschaft und Bildung übernommen werden kann – dies soll schließlich in ein Handlungskonzept münden.

 

Executive Summary:

Optimisation of the value chain ranging from timber production to the wood working industry including required logistics and information technologies. Pilot study of e-learning, e-logistics and use of resources in the Wismar region.

 

Information:

http://hcn.wismar.net

Michael Scheller (Verbundleitung und -koordination)

fon 03841.4600 0 

 

Partner:

Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft e.V., Wismar

Seehafen Wismar GmbH

EGGER Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co. KG

Scheller Systemtechnik GmbH, Wismar

Hochschule Wismar – University for Technology, Business and Design, Institut für eLearning

Landesforstamt Schönberg, Gostorf

Landesamt für Forsten und Großschutzgebiete Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

 

 

Ergebnisse:

Informationen zu Projektfortschritt und Ergebnissen finden Sie auf der Website des Verbundes (rechter Seitenbau

 

 

 

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek