C-Sequestrierung

Leitung des Verbundes:

Prof. Dr. Michael Köhl

Potenzial und Dynamik der C-Sequestrierung in Wald und Holz

April 2005 bis März 2009

Thema:

Der Forschungsverbund thematisiert „Potenzial und Dynamik der C-Sequestrierung in Wald und Holz“; der potenzielle Beitrag von Forst- und Holzwirtschaft zur Reduzierung bzw. Stabilisierung der Konzentration des Treibhausgases CO2 in der Atmosphäre ist zu quantifizieren und zu bewerten.

 

Die Bundesrepublik strebt an, die Emissionen von CO2 zwischen 1987 und 2005 um 25 bis 30 Prozent und die Emissionen aller Treibhausgase zusammen (bezogen auf deren CO2-Äquivalente) um 50 Prozent zu reduzieren. Um eine solche Minderung zu erreichen, wird auf einen Mix von Maßnahmen gesetzt, der auch das Potenzial von Wäldern zur C-Speicherung und damit den Beitrag von Wäldern zur Reduzierung bzw. Stabilisierung der Konzentration des Treibhausgases CO2 in der Atmosphäre einbezieht.

 

Vor dem Hintergrund der geänderten gesellschaftlichen Ansprüche an Wälder und der Bedeutung von Wäldern im globalen Kohlenstoffkreislauf ist es das Hauptziel, Potenziale der C-Sequestrierung unter verschiedenen Szenarien aufzuzeigen, Zielkonflikte mit der Gewährleistung von etablierten Nachhaltigkeitskriterien zu umreißen sowie Hilfestellung für die forstliche Planung und Waldbewirtschaftung zu geben – das heißt: die Entscheidungsgrundlagen zu qualifizieren.

 

Um dies zu erreichen, wird in einem sektorübergreifenden Ansatz, der Waldbewirtschaftung und Holznutzung einbezieht, das Potenzial von Wäldern und Holzprodukten zur C-Sequestrierung und zur Substitution fossiler Energieträger sowie produzierter Werkstoffe unter verschiedenen, modellgestützten Szenarien (Klimawandel, Wirtschaftsziele, Standort- und Waldtypen) quantitativ abgeschätzt. Die Modellierung der C-Vorräte in ober-/unterirdischer Biomasse sowie im Boden wird an virtuellen Forstbetrieben als Demonstrationsobjekte implementiert, die Szenarien für die Waldbewirtschaftung werden anhand der paneuropäischen Kriterien für nachhaltige Waldwirtschaft bewertet und zusammen mit den übrigen Szenarien einer betriebs- und volkswirtschaftlichen Bewertung unterzogen. Daraus werden Handlungsoptionen für Forstwirtschaft, Holzindustrie, Gesellschaft und Umweltpolitik abgeleitet.

 

Executive Summary:

Potential and dynamics of C-sequestration in forests and wood. Quantification and assessment of the potential contribution of the forest and timber sector to the reduction and stabilisation of CO2 concentration 

 

Information:

http://www.cswh.worldforestry.de


Prof. Michael Köhl (Verbundleitung)

Bernhard Kenter (Verbundkoordination)

cswh(at)worldforestry.de

 

Partner:

Universität Hamburg, Fachbereich Biologie / Zentrum Holzwirtschaft, Weltforstwirtschaft

Universität Hamburg, Fachbereich Biologie / Zentrum Holzwirtschaft, Mechanische Holztechnologie

<link www.bfafh.de _blank external-link-new-window>Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, Institut für Ökonomie, Hamburg</link>

<link boku.forst.tu-dresden.de _blank external-link-new-window>Technische Universität Dresden, Institut für Bodenkunde und Standortslehre</link>

<link www.wwk.forst.tu-muenchen.de _blank external-link-new-window>Technische Universität München, Institut für Waldwachstumskunde</link>

 

Ergebnisse:

 

Informationen zu Projektfortschritt und Ergebnissen finden Sie auf der Website des Verbundes (rechter Seitenbaum).

 

 

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek