AGROWOOD

Leitung des Verbundes:
Prof. Dr. Dr. h. c. Albrecht Bemmann

Assoziiertes Vorhaben aus dem Förderbereich Landwirtschaft.

Juli 2005 bis Juni 2009

 

Thema:

Der assoziierte Forschungsverbund thematisiert „Anbau, Ernte und Verwertung schnellwachsender Baumarten auf landwirtschaftlichen Flächen in der Region Freiberg (Sachsen) und im Schradenland (Südbrandenburg)“; erstmalig in Deutschland wird eine ganzheitliche und großflächige Lösung des Prozesses „Dendromasse aus Kurzumtriebsplantagen auf landwirtschaftlichen Flächen“ entwickelt, demonstriert und eingeschätzt.

 

Die Entwicklung der Preise für fossile Energieträger, der Strukturwandel in der europäischen Agrarpolitik und das zunehmende Interesse am Erhalt wirtschaftsrelevanter Funktionen des ländlichen Raumes bewirken in jüngster Zeit Fortschritte im Zusammenrücken land- und forstwirtschaftlicher Betriebe. Die gemeinsame Herausforderung und Chance besteht im Anbau von Rohstoffen, vor allem aber in der Bereitstellung von erneuerbaren Energien auf pflanzlicher Basis.

 

Bisher war die Erzeugung von Holz Sinnbild forstlicher Produktion. Mit verändertem Fokus auf die Bereitstellung von Wärme- und Elektroenergie gewinnt jedoch der Anbau von schnellwachsenden Baumarten auf landwirtschaftlichen Nutzflächen an Bedeutung. In der Verbindung der Vorteile moderner landwirtschaftlicher Produktionsverfahren mit den monetären Vorzügen extensiv zu bewirtschaftender Baumkulturen liegen die Chancen.

 

Während alle bisher in Deutschland geförderten Vorhaben zum Kurzumtrieb vorrangig wissenschaftlich-versuchstechnisch ausgerichtet waren, steht im Verbund „Agrowood“ die Praxisrelevanz im Vordergrund. Eine wissenschaftlich interdisziplinäre Gruppe analysiert in Zusammenarbeit mit den beteiligten Unternehmen die Kurzumtriebswirtschaft von der Flächenakquisition und Anlage der Plantage bis hin zur Holznutzung. Als Kernthemen werden Standort und Landschaft, Landnutzung und Naturschutz, Klima und Regionalentwicklung, Agrarpolitik und Sozioökonomie sowie Technologie und Betriebswirtschaft untersucht. Weiterhin ist zu zeigen, dass im Kurzumtrieb produzierte Dendromasse regional vermarktet und vielseitig verwertet werden kann.

 

Executive Summary:

Associated project of the agriculture promotion sector.

Cultivation, harvest and utilisation of fast growing tree species on agricultural crops in the Freiberg region and in the Schradenland (South Brandenburg).

 

Information:

http://www.agrowood.de/

 

Ansprechpartner:

Prof. Albrecht Bemmann (Verbundleitung)

Dipl.-Bw. Ellen Franke (Verbundkoordination)

fon 035203.38 31374

Christine Knust (Verbundkoordination)

fon 035203.38 31211

 

kontakt(at)agrowood.de

 

Partner:

Technische Universität Dresden, Institut für Internationale Forst- und Holzwirtschaft

Technische Universität Dresden, Institut für Bodenkunde und Standortslehre

Technische Universität Dresden, Institut für Hydrologie und Meteorologie

Technische Universität Dresden, Institut für Landeskultur und Naturschutz

Technische Universität Dresden, Institut für Waldwachstum und Forstliche Informatik

Technische Universität Dresden, Institut für Waldbau und Forstschutz

Technische Universität Dresden, Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik

Technische Universität Dresden, Institut für Stahl- und Holzbau

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Agrarökonomie und Agrarraumgestaltung

Landesforstpräsidium Sachsen, Pirna

Ostdeutsche Gesellschaft für Forstplanung mbH, NL Sachsen, Kesselsdorf

Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V., Finsterwalde

Universität Hamburg, Zentrum für Holzwirtschaft

 

 

Ergebnisse:

Informationen zu Projektfortschritt und Ergebnissen finden Sie auf der Website des Verbundes (rechter Seitenbaum).

 

 

 

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek