INFORMATION

Die Website www.nachhaltige-waldwirtschaft.de informiert über den gleichnamigen Förderschwerpunkt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Förderschwerpunkt war von 2004 bis 2009 tätig. Deutschlandweit forschten 25 Verbünde zu forst- und holzwissenschaftlichen Themen einschließlich der Fragen des Wissenstransfers und der (Berufs-)Bildung.

Die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung sind unter www.nachhaltige-waldwirtschaft.de veröffentlicht. Zudem informiert die Website über die Perspektiven der deutschen Forst- und Holzwissenschaft auf nationaler und europäischer Ebene.

Projektverzeichnis

Neue Optionen für eine nachhaltige Landnutzung. Untersuchung kombinierter agroforstlicher Bewirtschaftungskonzepte als Alternativen zu den bislang räumlich streng getrennten land- bzw. forstwirtschaftlichen Nutzungen.

Prof. Dr. Heinrich Spiecker | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  

Anbau, Ernte und Verwertung schnellwachsender Baumarten auf landwirtschaftlichen Flächen in der Region Freiberg (Sachsen) und im "Schradenland" (Südbrandenburg)

Prof. Dr. Dr. h. c. Albrecht Bemmann

Untersuchungen der Holzarten Buche und Küstentanne aus nachhaltig bewirtschafteten Mischbeständen zur Herstellung innovativer zukunftsfähiger Holzprodukte und Holzwerkstoffe.

Prof. Dr. Andrea Polle

Innovative modifizierte Buchenholzprodukte – Verbesserte Materialeigenschaften unter dem Aspekt steigender Holzproduktion und hoher Anforderungen der Verbraucher zur Sicherung der Nachhaltigkeit.

Prof. Dr. Holger Militz

Quantifizierung und Bewertung des potenziellen Beitrages von Forst- und Holzwirtschaft zur Reduzierung bzw. Stabilisierung der Konzentration des Treibhausgases CO2 in der Atmosphäre

Prof. Dr. Michael Köhl

Systemische Analyse, Leitbilder und Szenarien für die nachhaltige energetische und stoffliche Verwendung von Dendromasse aus Wald- und Feldgehölzen. 

Prof. Dr. Dieter Murach

Einfluss gerichteter Veränderungen von Umweltfaktoren auf Landnutzungskonzepte am Beispiel des Waldes. Erfassung, Beschreibung, Bewertung und Regionalisierung der Veränderungen von Waldstandorten unter verschiedenen Klima und Depositionsszenarien.

Prof. Dr. Franz Makeschin 

Verbesserung der Herkunftskontrolle und damit der Authentizität von forstlichem Vermehrungsgut mit Hilfe des Nachweises stabiler Isotopen, um die Verwendung nichtangepasster Herkünfte zu mindern.

Dr. Karl Gebhardt

Optimierung der Wertschöpfungskette von der Holzerzeugung durch die Forstwirtschaft bis zur Holz verarbeitenden Industrie einschließlich der damit verbundenen Logistik und Informationstechnologie. Pilotvorhaben zu eLearning, eLogistics und Ressourcennutzung in der Region Wismar.

Michael Scheller

Entwicklung konkreter Strategien zur Erschließung nachhaltiger Zukunftsmärkte für das Bauen und Sanieren mit Holz auf Basis von Trendanalysen und Szenarien und mit dem gezielten Einsatz von Markterschließungsmethoden.

Dr. Kora Kristof 

Einbindung von klein- und mittelständischen Forstunternehmern in branchenübergreifende Wertschöpfungsketten unter Beachtung der für sie geltenden sozio-ökonomischen Nachhaltigkeitsaspekte (Wettbewerbsfähigkeit).

Prof. Dr. Heribert Jacke

Ökologisch verträgliche, gewinnorientierte Weiterentwicklung regionaler Forst–Holz-Wertschöpfungsketten. Analyse, Gestaltung und Optimierung des Material- und Informationsflusses nach den Grundsätzen der Prozessorientierung.

Prof. Dr. Gero Becker

Social Marketing und Bildung für eine nachhaltige Waldwirtschaft. Verbesserung des Verständnisses für die ökologischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Funktionen des Waldes.

Dr. Peter Neitzke

Hochwertige Verwendung von Starkholz durch Schälfurnierprodukte aus stark dimensionierten Nadel- und Laubhölzern. Evaluierung und Weiterentwicklung der Technologie zur Herstellung von Furniersperrholz.

Prof. Dr. Hubert Wiggering

Nachhaltige Bewirtschaftung von Eichen-Kiefern-Mischbeständen im subkontinentalen Nordostdeutschen Tiefland. Erarbeitung eines gemeinsamen Decision Support Systems für Stakeholder, das bei Entscheidungen zu Waldumbaumaßnahmen für den Praktiker eine fundierte Basis bieten soll.

Prof. Dr. Reinhard F. Hüttl

Förderung der Holznutzung durch Analyse und Nutzung der ökologischen Potenziale. Unterstützung der Forst- und Holzwirtschaft bei der Verbesserung der Herstellung und der Vermarktung von Holzprodukten durch die Ausweisung der ökologischen Vorteilhaftigkeit.

Dipl.-Ing. Anna Braune  

Perspektiven einer nachhaltig wertleistungsoptimierten Waldwirtschaft im Rahmen der forstgesetzlich geforderten Multifunktionalität und der Berücksichtigung der Gesichtspunkte einer nachhaltigen Waldwirtschaft im waldreichen ländlichen Raum Ostalb.

PD Dr. Ulrich Kohnle

Hochwertige Verwendung von Starkholz durch Schälfurnierprodukte aus stark dimensionierten Nadel- und Laubhölzern. Evaluierung und Weiterentwicklung der Technologie zur Herstellung von Furniersperrholz.

Prof. Dr. Rainer Marutzky

Zukunft des Waldes sichtbar gemacht – Leitbildvisualisierung, Leitbildentwicklung, Gestaltung von Rahmenbedingungen einer nachhaltigen Nutzung forstwirtschaftlich geprägter Landschaften.

Prof. Dr. Klaus Müller

Darstellung und Aktivierung von Nutzungs- und Wertschöpfungspotentialen zur nachhaltigen Nutzung und Verwendung von Nadel- und Laubstarkholz in Deutschland. 

Dr. Udo Sauter

Entwicklung und Praxiserprobung eines Testkits zur Lokalisierung bodenmechanisch vorbelasteter Bodenareale von Forststandorten. Einbeziehung von alten Fahrlinien in zukünftige Konzepte der Waldpflege und Holzernte.

Prof. Dr. Ernst Hildebrand

Waldwissen und Naturerfahrungen auf dem Prüfstand. Die Rolle der Geschlechterverhältnisse und der Naturverständnisse bei der Vermittlung von Waldwissen und ihre Bedeutung für gesellschaftliche Leitvorstellungen von Wald und seiner Bewirtschaftung (forstliche Waldbildung und Öffentlichkeitsarbeit).

Dr. Christine Katz

Entwicklung mehrlagiger Fassadenplatten aus vergüteten Hölzern mit entsprechender Beschichtungstechnologie. Wetterfeste, wartungsarme Fassadenbekleidung aus Holz für den Außeneinsatz.

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Woest

Aufzeigen und gemeinsame Umsetzung der Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen und Verbände in der Forst-Holz-Kette – für eine wettbewerbsfähige, ökologisch verträgliche, sozial gerechte und nachhaltige Zukunft der Branche. 

Dr. Frank Ebinger

Veränderungsprozesse der Wald- und Landnutzung aus gesellschaftlicher Perspektive mit einem Zeithorizont bis 2100.

Dr. Rainer Riehle

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Kontakt
  • Projektteam
  • Start
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Forschungsverbünde
  • Service
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek